DeutschEnglish
  • Home
  • Login
09
Jun

Hilfe am Impftag kam aus Zürich

Geschrieben von Monika
Monika
Monika hat noch keine Informationen über sich angegeben
Benutzer ist offline
in Presse News

 

Der Medizinstudent und Stephan Holderegges lernten sich im Unispital Zürich kennen. Die Berichte über das Wirken des Vereins in Kenia, weckten Ivan Skrebecs Interesse, das Rhein-Valley Hospital kennen zu lernen. So reiste er im März nach Kenia, besuchte die Spitalmitarbeiter.

Er erreichte das Spital an einem Donnerstagmorgen. Es war einer der regelmässigen Impftage für Babies und erhalten eine Rundumimpfung, die gegen Starrkrampf, Mumps, TB Typhus, Diphterie, Röteln, Keuchhusten und Masern schützt. Obwohl gerade erst das Spital und das Team kennen gelernt hatte, bat Ivan Skrebecs spontan seine Hilfe an.

Diese Unterstützung nahm Mama Matata (Spitalleiterin Ruth Schäfer) gerne an. Der Medizinstudent wog die Babies und kontrollierte den bisherigen Impfgrad. Erst dann wurde dem Kind der Impfstoff verabreicht.

Damit gewährleistet ist, dass jedes Kind durchgeimpft wird und damit das Ansteckungsrisiko auf ein Minimum reduziert ist, vereinbarte der temporäre Mitarbeiter gleich einen Folgetermin mit der Mutter.

0 Stimmen
Tags: Nicht getaggt
Monika hat noch keine Informationen über sich angegeben


Rhein-Valley - Spital der Hoffnung

S5 Box