DeutschEnglish
  • Home
  • Login
06
Feb

Meistens fehlt eine Krankenversicherung

Geschrieben von Monika
Monika
Monika hat noch keine Informationen über sich angegeben
Benutzer ist offline
in Presse News

Ephantus Njoroge Njambi ist 22 Jahre alt. Im Rhein-Valley Hospital arbeitet er in der Verwaltung, bereitet die Auszahlung von Gehältern, Versicherungen, Steuern und Renten vor. Mit Mama Matata bespricht er sich, sobald Patienten es nicht vermögen, ihre Behandlung zu bezahlen.

Jeden Tag hat Ephantus Njoroge Njambi mit Geld zu tun. Im Rhein-Valley Spital erlebt er es immer wieder, welche Not damit verbunden ist, wenn ein Patient seine medizinische Behandlung nicht bezahlen kann. Auch deshalb ist er glücklich, im Spital angestellt zu sein, ein regelmässiges Einkommen zu haben und seine Fähigkeiten im Management einzusetzen respektive zu erweitern. «Ich kann mit verschiedenen Arten von Menschen, Herausforderungen und Erfahrungen interagieren», sagt der PR-Praktiker. Er kommuniziert sowohl intern mit den Spitalmitarbeitern, als auch extern mit den Patienten.

Ephantus Njoroge Njambi arbeitete in seinem Büro, als eine 35-Jährige weinend zu ihm kam. Die Frau war verzweifelt. Sie hatte starke Schmerzen und eine geschwollene Brust. Sie befürchtete, an Krebs erkrankt zu sein. Aber es fehlte ihr das nötige Geld, um teure Röntgenaufnahmen machen zu lassen. Mama Matata (Spitalleiterin Ruth Schäfer) half der Patienten bei der Begleichung der Rechnungen. Den Verwaltungsmitarbeiter und das medizinische Personal wies sie an, den Patienten den Nutzen einer Krankenversicherung zu erklären.

Die medizinischen Leistungen, die das Rhein-Valley Hospital erbringen kann, sind begrenzt und eine Behandlung im Regierungsspital ist teuer. Nur wer eine Krankenversicherung hat, vermag es, seine Rechnung zu bezahlen.

Ephantus Njoroge Njambi dankt dem Verein Rhein-Valley Hospital für die Unterstützung, die er den Menschen in Kasambara-Gilgil bietet. Dies bezieht er einerseits auf die medizinische Grundversorgung. Andererseits sieht er einen grossen Nutzen für medizinische Nachwuchskräfte in der Umgebung. Unterstützt durch das Rhein-Valley Hospital erhalten sie das Gefühl, eine wichtige Substanz der Gesellschaft zu sein.

Das Rheintal und die Gönner des Spitals bezeichnet der Verwaltungsangestellte als eine wichtige Säule der Öffentlichkeit von Kasambara.

0 Stimmen
Tags: Nicht getaggt
Monika hat noch keine Informationen über sich angegeben


Rhein-Valley - Spital der Hoffnung

S5 Box