DeutschEnglish
Das Flüchtlingscamp
Flüchtlingscamp

 

Das Flüchtlingscamp während den 2008 Unruhen

Nach den politisch umstrittenen Wahlen im Dezember 2008 brachen im Nordwesten von Kenia Stammesfehden zwischen den fünf Stämmen Luo, Luia, Karaghi, Kukuij und Nandi aus. 500’000 Menschen wurden dabei im eigenen Land zu Flüchtlingen, sogenannte IDP’s - (Internally displaced people). Dabei gab es über 1100 Tote - hauptsächlich Kukuij. Die Pufferzone lag dabei in Nakuru Town.

Auf dem Spitalareal wurde ein Flüchtlingslager (Camp) errichtet, das von Januar bis Dezember 2008 durch Ruth Schäfer (Mama Matata) geführt wurde und ca. 750 Menschen aufnehmen konnte. Die Vetriebenen wurden täglich mit Essen und Medizin versorgt. Pro Monat wurden 30’000 Kilogramm an Lebensmitteln verteilt. Die Lebensmittellieferung erfolgte in die ersten drei Monaten durch das World Food Program der UN. In den restlichen neun Monaten wurde das Camp aus eigener Kraft - also über private Spenden - finanziert. Ein namhafter Spender war Hennie Jacobs aus Arnheim in den Niederlanden. Stephan Holderegger arbeitete hart daran, die humanitäre Notlage rund um das Spital und das Flüchtlingscamp in die Öffentlichkeit zu tragen. Regionale und nationale Medien in der Schweiz informierten umfassend und detailliert über die Hilfeleistungen. So konnten mehr als 250’000 Franken an Spendengeldern gesammelt werden.

 

 

Komplette Fotodokumentation zum Flüchtlingscamp
  • Krieg in Kenya
  • Zugriffe: 1411
  • Erste Nahrungsmittel treffen ein
  • Zugriffe: 1177
  • Impressionen aus dem Spital
  • Zugriffe: 1349
  • Nahrungsmittel Verteilung
  • Zugriffe: 1409
  • Weitere Hilfsgüter
  • Zugriffe: 1473
  • Besuch des EDA
  • Zugriffe: 1398
  • Das Flüchtlingslager entsteht
  • Zugriffe: 1352
  • Impressionen Spital und Camp
  • Zugriffe: 1384
  • Nahrungsmittel für alle
  • Zugriffe: 1213
  • Patienten werden behandelt
  • Zugriffe: 1418
  • Besichtigung des Camps
  • Zugriffe: 1344
  • Das Camp wird ausgebaut
  • Zugriffe: 1329
  • Das Lagerhaus wird eingerichtet
  • Zugriffe: 1338
  • Impressionen Camp und Spital
  • Zugriffe: 1252
  • Mama Matata hilft in fremdem Camp
  • Zugriffe: 1370
  • Neue Zufahrtsstrasse
  • Zugriffe: 1396
  • Nicolas Senn spendet Trost
  • Zugriffe: 1481
  • Sport Freude und Spass
  • Zugriffe: 1417
  • Filmteam TSO in Kenya
  • Zugriffe: 1300
  • Impressionen aus Nakuru Stadt
  • Zugriffe: 1365

 

 

FOTOARCHIV

Fotoarchiv

VIDEOARCHIV

videoarchiv

PRESSEARCHIV

Pressearchiv


Rhein-Valley - Spital der Hoffnung

S5 Box