presse

Über Monika von der Linden

Zum Vorstand des Rhein- Valley Hospitals gehöre ich seit 2006. Ich bin für die Pressearbeit zuständig. Nachdem ich im April 2006 das Rhein-Valley Hospital besucht hatte – um einen Situationsbericht zu verfassen – wurde ich derart von dem Rheintaler Projekt ergriffen, dass eine Mitarbeit im Vorstand wie selbstverständlich wurde.

Kampf dem Sahara-Staub

Mein Name ist Andrew Kwoba Makokha. Ich bin 62 Jahre alt und Vater von acht Kinder. Vor fünf Jahren bekam ich die Chance, als Gärtner im Rhein-Valley Hospital zu arbeiten. Die Arbeitet bereitet mir viel Freude und ich vermöchte viel zu lernen.

Von |2021-03-02T19:27:30+01:0018. Juni 2019|Aktuelles|

Kwaheri heisst: auf Wiedersehen

Am Freitag, 8. Februar, nahmen an die 200 Gäste Abschied von Stephan Holderegger. Der Vorstand des Rhein-Valley Hospitals hatte zur Gedenkfeier in den «Sonnen»-Saal in Altstätten eingeladen. Das Nachrichtenportal rheintaler.ch berichtete über den Anlass unter dem Titel: «Kwaheri heisst: auf Wiedersehen»

Von |2021-03-07T18:20:09+01:009. Februar 2019|Aktuelles|

Immer mehr Frauen erkranken an Brustkrebs

Sogenannte Zivilisationskrankheiten wie Krebs sind in Kenia auf dem Vormarsch. Das medizinische Personal des Rhein-Valley Hospital hat für eine Klientin deshalb eine Fallstudie über Brustkrebs erstellt. Die Patientin ist 52 Jahre alt, arbeitet als Farmerin und lebt in einem Camp für Vertriebene im Bezirk Nakuru.

Von |2021-03-07T18:21:14+01:007. Februar 2019|Aktuelles|

Beschneidung gegen Aids

Die Beschneidung von Männern gilt laut WHO als Aids-Prävention. Das Rhein-Valley Hospital führt regelmässig Operationen zur Entfernung der Vorhaut durch. Einerseits senkt dies bei den Patienten das Risiko einer HIV-Infektion. Andererseits nutzt das medizinische Personal die Behandlung, um die Bevölkerung darüber aufzuklären, wie eine Übertragung des Virus vermieden werden kann. Dies zeigt das Beispiel von Kilonzo und Kevin.

Von |2021-03-02T19:56:02+01:007. Februar 2019|Aktuelles|

Meistens fehlt eine Krankenversicherung

Ephantus Njoroge Njambi ist 22 Jahre alt. Im Rhein-Valley Hospital arbeitet er in der Verwaltung, bereitet die Auszahlung von Gehältern, Versicherungen, Steuern und Renten vor. Mit Mama Matata bespricht er sich, sobald Patienten es nicht vermögen, ihre Behandlung zu bezahlen.

Von |2021-03-02T19:59:15+01:006. Februar 2019|Aktuelles|

Brunnenwasser beugt Ruhr vor

Die Schweiz erlebt wieder einmal einen kalten Winter. Im Rheintal steigen die Temperaturen derzeit nicht über den Gefrierpunkt. Nachts sinkt das Thermometer fast in den zweistelligen Minusbereich. Verschneite Berge und Glatteis auf den Gehwegen mögen uns vergessen lassen, dass es in Kenia gerade sehr heiss ist. In Kasambara-Gilgil herrschen zurzeit 30 Grad im Schatten.

Von |2021-03-02T20:00:55+01:006. Februar 2019|Aktuelles|
Nach oben